Zufallsbilder

Statistik

Besucher (akt. Monat):2839
Besucher (insge.):24741

 Die Sage von Dusk-till-Dawn


04. September 2004

Morgens um 10 Uhr ging bei uns alle das Telefon, und, da wir am Abend vorher auf einem Geburtstag gespielt hatten, war es erst gefühlte 6 Uhr morgens. Murphy: „André hat grad angerufen und fragt, wann wir kommen. Ich hab vergessen Euch zu sagen, dass wir heute den Aufnahmetermin bei ihm im Studio haben!"

 

(¯`*•.¸(¯`*•.¸ BEGEISTERUNG PUR ¸.•*´¯)¸.•*´¯)

 

Naja, hilft nichts. Also alle mobilisiert, unsere Sachen eingesammelt und auf zu André. Die Aufnahmen zogen sich über zwei Wochenenden und haben uns, dank der lockeren und einfühlsamen Art von André, einen Heiden Spaß gemacht. Das Resultat ist auf unserer Demo zu hören.

Später haben wir dann ein Fotoshooting auf der Iburg gemacht.

(Ich hätte nie gedacht, wie lange es dauern kann ein paar gescheite Fotos zu machen).

Der Spruch des Tages kam anschließend von Icke (Geboren in einem Land, das hieß DDR), als wir noch beim Burgerbrater saßen:

„Cool! Wie bei der Wende! Eben noch auf der Mauer, jetzt bei McDonald´s!"

 

Mittwoch, den 31. März 2010 um 00:50 Uhr

06. August 2004

Ralf, ein guter Bekannter von uns, hat an einer Schutzhütte im Wald Geburtstag gefeiert. Seine Freundin Nina hat uns gebeten ihn mit unserem Auftritt zu überraschen (aber gerne doch). So haben wir daher in aller Eile unsere Anlage aufgebaut, während Nina Ralf von Ort des Geschehens fern hielt. Er wurde dann mit verbundenen Augen zum Platz geführt, vor der „Bühne" postiert und wir haben losgelegt. Er hat sich unheimlich gefreut. War auch alles ganz spaßig, bis die Dunkelheit einsetzte......was im Wald recht schnell geht.

Lange Rede kurzer Sinn: Wir haben nichts mehr gesehen und mussten den Gig abbrechen.

Erkenntnis des Tages:

Vergesse nie das Licht, denn ohne siehst du nicht!